Kategorie: Staatlicher Mord

Der tiefe Staat

Amnesty Journal Oktober 2008 Der tiefe Staat Die Geschichten über „Ergenekon“ könnten aus einem Thriller stammen, so unglaublich sind sie. Die Ermittlungen über den so genannten „tiefen Staat“ führen möglicherweise zu einem der größten politischen Skandale der jüngeren türkischen Geschichte – wenn tatsächlich Interesse an einer Aufklärung besteht. Ende Oktober beginnt der Prozess gegen 86 Weiterlesen

ERSTER JAHRESTAG DER ERMORDUNG VON HRANT DINK

18. Januar 2008 – Am 19. Januar vor einem Jahr wurde der türkisch-armenische Journalist Hrant Dink in Istanbul erschossen. amnesty international appelliert an die türkischen Behörden, alle Formen von Intoleranz zu verurteilen und endlich alle an dem Mord an Hrant Dink beteiligten Personen internationalen Standards entsprechend vor Gericht zu bringen. „Die Ermittlungen müssen dringend auf Weiterlesen

Wortlaut des Memorandums vom Januar 2008

Memorandum an die türkische Regierung Januar 2008 Übersetzung: Türkei-Koordinationsgruppe. Verbindlich ist das englische Original. Einführung Nach den Wahlen im Juli vergangenen Jahres hatte die Regierung ihre Entschlossenheit bekräftigt, weitere Gesetzesreformen und Schritte auf dem Wege zu verbesserten Garantien für die Menschenrechte und Freiheiten in die Wege zu leiten. Amnesty International begrüßt diese Absichtserklärung und erkennt Weiterlesen

Fethiye Cetin: Klima eines aggressiven Nationalismus

Fethiye Cetin: Klima eines aggressiven Nationalismus Ein Gespräch mit Fethiye Çetin, Anwältin der Familie des vor einem Jahr ermordeten türkisch-armenischen Journalisten Hrant Dink. Wie hat sich die Menschenrechtslage in der Türkei seit dem Mord an Hrant Dink im Januar 2007 entwickelt? Das Klima eines aggressiven Nationalismus hat sich deutlich verstärkt. Der Mord an Hrant Dink Weiterlesen

Türkische Tabus

Von Günter Seufert „Wenn ich auch ängstlich wie eine aufgescheuchte Taube bin, so weiß ich doch, dass man in diesem Land die Tauben leben lässt.“ Das schrieb der armenische Journalist Hrant Dink nur wenige Tage bevor ein türkischer 17-Jähriger ihn auf offener Straße erschoss. Die Hoffnung, dass eines Tages doch noch alles gut würde, hatte Weiterlesen

Aris Nalci: Wir sind nicht allein

amnesty journal September 2007 »Wir sind nicht allein« Ein Gespräch mit Aris Nalci, Nachrichtenchef der türkisch-armenischen Wochenzeitschrift »Agos«. Am 19. Januar 2007 wurde der armenische Journalist und Schriftsteller Hrant Dink, Chefredakteur der türkisch-armenischen Wochenzeitung »Agos«, in Istanbul auf offener Straße erschossen. Tatverdächtig ist der 17-jährige Arbeitslose Oğün Samast aus Trabzon an der Schwarzmeerküste, ein Jugendlicher aus dem Weiterlesen

TÖTUNGEN, FOLTER UND „VERSCHWINDENLASSEN“ BLEIBEN STRAFFREI

AMNESTY INTERNATIONAL Neuer Türkei-Bericht: Tötungen, Folter und „Verschwindenlassen“ bleiben straffrei 05. Juli 2007 „Null Toleranz für Folter“ – das Statement der türkischen Regierung wird von amnesty international begrüßt. In einem heute veröffentlichten Bericht stellt ai jedoch fest, dass die Verantwortlichen für Folter, Misshandlungen, „Verschwindenlassen“ und Tötungen in der Regel straffrei ausgehen. „Null Toleranz für Folter“ Weiterlesen