Kategorie: Verschwindenlassen

Verschwinden zweier Männer muss aufgeklärt werden

TÜRKEI UA-Nr: UA-111/2019 AI-Index: EUR 44/0881/2019

Inhaltsverzeichnis

Gökhan Türkmen und Mustafa Yılmaz werden seit dem 7. bzw. 19. Februar 2019 vermisst. Vermutlich wurden sie verschleppt und sind dem Verschwindenlassen zum Opfer gefallen. Die Behörden streiten bislang ab, dass sie sich in ihrem Gewahrsam befinden. Weiterlesen

Der tiefe Staat

Amnesty Journal Oktober 2008 Der tiefe Staat Die Geschichten über „Ergenekon“ könnten aus einem Thriller stammen, so unglaublich sind sie. Die Ermittlungen über den so genannten „tiefen Staat“ führen möglicherweise zu einem der größten politischen Skandale der jüngeren türkischen Geschichte – wenn tatsächlich Interesse an einer Aufklärung besteht. Ende Oktober beginnt der Prozess gegen 86 Weiterlesen

TÖTUNGEN, FOLTER UND „VERSCHWINDENLASSEN“ BLEIBEN STRAFFREI

AMNESTY INTERNATIONAL Neuer Türkei-Bericht: Tötungen, Folter und „Verschwindenlassen“ bleiben straffrei 05. Juli 2007 „Null Toleranz für Folter“ – das Statement der türkischen Regierung wird von amnesty international begrüßt. In einem heute veröffentlichten Bericht stellt ai jedoch fest, dass die Verantwortlichen für Folter, Misshandlungen, „Verschwindenlassen“ und Tötungen in der Regel straffrei ausgehen. „Null Toleranz für Folter“ Weiterlesen

Abdulkadir Bartan

UA-095/2005-1 Index: EUR 44/020/2005 25. Mai 2005 Abdulkadir Bartan, mutmaßliches Mitglied der “Arbeiterpartei Kurdistans” (PKK) Offizielle Stellungnahmen der türkischen Sichehreitskräfte deuten darauf hin, dass Abdulkadir Bartan, ein mutmaßliches Mitglied der bewaffneten Oppositiongsruppe „Kongra-Gel“ (vormals PKK) möglicherweise nach seiner Gefangennahme durch die Armee in der Provinz Sirnak im Südosten der Türkei am 14. oder 15. April Weiterlesen

Abdulkadir Bartan

UA-095/2005 Index: EUR 44/017/2005 20. April 2005 Abdulkadir Bartan, mutmaßliches Mitglied der “Arbeiterpartei Kurdistans” (PKK) Abdulkadir Bartan wurde Berichten zufolge am 15. April 2005 bei einem Militäreinsatz gegen die bewaffnete Oppositiongsruppe „Arbeiterpartei Kurdistans“ (PKK) von der türkischen Armee festgenommen. Sein Aufenthaltsort ist unbekannt, sodass er in Gefahr ist, gefoltert zu werden oder dem „Verschwindelnassen“ zum Weiterlesen

Zwei iranische Flüchtlinge

UA-318/2003-1 Index:EUR 44/032/2004 20. August 2004 „VERSCHWINDENLASSEN“ / SORGE UM SICHERHEIT / DROHENDE ABSCHIEBUNG Hojjat Zamani, 27-jähriger iranischer Staatsbürger Massoud Moqtadari, freigelassen Hojjat Zamani, der aus der Region Elam im Südwesten des Iran stammt, ist Berichten zufolge im November 2003 aus der Türkei in den Iran abgeschoben worden. Derzeit soll er sich in der Abteilung Weiterlesen